The F word…. Feminismus

Heute früh habe ich bei der Süddeutschen online einen interessanten Artikel gelesen, schaust du –> hier. Der Artikel geht um die Kritik der Frauen an ihrem eigenen Geschlecht, nämlich an den Frauen, die es bereits geschafft haben (Marissa Mayer, Hillary Clinton, Angela Merkle, Ursula von der Leyen usw.).

feminismus

Ich beschäftige mich in letzter Zeit häufig mit dem Thema Feminismus, auch wenn der Begriff dabei zugegeben selten fällt. Bildet mein Freundes- und Bekanntenkreis eine Ausnahme oder ist der Begriff “Feminismusbei Leuten aus meiner Generation (Jahrgang ’88) ein absolutes Tabu in Gesprächsrunden? Ich habe das Gefühl, die Diskussion ist komplett veraltet und stehengeblieben. Anstatt innovativ zu überlegen, wie man Sachen besser machen kann, wird gestritten; nur kontraproduktiv über das eigene Geschlecht gelästert.

 Die Diskussion über die Frauenquote in Unternehmen, zum Beispiel, wurde in der CDU immer noch nicht ausgetragen. Bei allen relevanten Argumenten scheint es mir bei dieser Diskussion jedoch genau um die Kernfrage des Süddeutsche-Online Artikels zu gehen:

Auf der einen Seite sind die Frauen, die die Quote ablehnen, weil “Frauen es auch so schaffen müssen, durch harte Arbeit und Fleiss.” Da soll kein Mann auf die Idee kommen, dass man die Karriere geschenkt bekommen hat. Die Frauen, die es nicht schaffen, haben halt nicht hart genug gekämpft. Weil sie es geschafft haben, versperren sie anderen Frauen den Weg, wenn diese nicht mindestens genauso viel tun wie sie.

Auf der anderen Seite stehen die Frauen, die finden, dass “es doch toll wäre, wenn mehr Frauen es in die Führungsetagen schaffen.” Diejenigen, die die Thematik der Integration und Gemeinschaft begriffen haben und anderen nicht den Weg nach oben versperren wollen. Pro-Quote.

Ich persönlich würde mich freuen, wenn erfolgreiche Frauen ihre Ellenbogenmentalität ablegen und stattdessen was für andere junge Frauen und Mädchen und deren Karriere tun würden! Habt ihr mal versucht, ein Karrierenetzwerk für Frauen zu finden, Mentorship-Programme oder eine Plattform, auf der man sich mit anderen jungen Frauen national oder international austauschen kann? Absolute Fehlanzeige. Völlig veraltet. Zeit, dass hier was geschieht!!!

feminismus2

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s